Was ist die Behandlung für die Rocky Mountain-Fleckfieber?

Rocky Mountain-Fleckfieber wird mit Antibiotika behandelt, Regel von der Tetracyclin-Klasse. Doxycyclin ist die am häufigsten empfohlenen Antibiotikum für diesen Zweck und wird in der Regel oral zweimal täglich für sieben Tage eingenommen. Eine intravenöse Form ist für Patienten, die nicht auf die orale Form tolerieren sind.

Besonderen Erläuterung sollte für eine Population einer Behandlung bedarf gemacht werden: Kinder. Doxycyclin wird nicht routinemäßig bei Kindern verwendet (< 8 years of age) because it might cause staining of teeth, but this almost never occurs with a limited one-week course. Since the risk is minor compared to the potential severity of Rocky mountain-spotted fever, both the CDC and the American Academy of Pediatrics recommend doxycycline for all children with Rocky mountain-spotted fever. Similarly, doxycycline is usually not given to pregnant women because of the potential effect of the medication on fetal bones and teeth. However, the risk must be weighed against the benefit of treatment on an individual basis. If a person cannot take doxycycline, there are other possible choices, including an older agent called chloramphenicol. Chloramphenicol also has toxicities. Use of alternative agents or treatment during pregnancy warrants consultation with a specialist experienced in the area. Was sind Komplikationen von Rocky Mountain-Fleckfieber?

Komplikationen bei der Rocky Mountain-Fleckfieber gehören Nierenversagen, neurologische Probleme, Blutung, Gangrän, und der Tod. Die meisten Patienten mit einer Diagnose von Rocky Mountain-Fleckfieber sind im Krankenhaus und schwere Fälle erfordern eine intensive Betreuung. Der Tod tritt in etwa 0.5%-5% der behandelten Fälle und bis zu 20% der unbehandelten Fälle.

Diagnose von Rocky Mountain-Fleckfieber

Ärzte sollten Rocky Mountain-Fleckfieber bei einem Patienten, Fieber hat betrachten, Kopfschmerzen, und anderen kompatiblen Symptome, vor allem, wenn die Person hat vor kurzem ein Gebiet, wo die Krankheit bekannt vorkommen wird besucht. Weil die Erkrankung verursacht wird durch Zecken, es ist saisonal und sollten in Monaten in Betracht gezogen werden, wenn Zecken aktiv sind. Eine Geschichte der Zeckenexposition ist hilfreich, aber es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass die meisten Zecken tragen nicht R. rickettsii und dass viele Zeckenbisse unbemerkt.

Der Ausschlag erscheinen im Laufe der Krankheit spät oder sehr milden, Daher ist es wichtig, der Krankheit denken, selbst wenn der Ausschlag nicht vorhanden ist. Wenn die Fakten des Falles die Diagnose zu sein scheinen wahrscheinlicher, Behandlung sollte nicht verzögert werden, um für den Hautausschlag oder Ergebnisse von Tests zu warten.

Rocky Mountain-Fleckfieber durch mehrere Methoden diagnostiziert. Immunhistochemisch, ein kleines Stück Haut mit einem speziellen Farbstoff, der Organismus zu zeigen, bis unter dem Mikroskop ermöglicht gemischt werden. Da die Anwesenheit des Organismus in Haut kann lückenhaft, eine negative Biopsie schließt nicht aus, die Krankheit.

Blut kann auf Antikörper gegen den Organismus unter Verwendung von Techniken wie Immunofluoreszenz bekannt testenden (IFA) oder Enzymimmunoassays (ELISA oder EIA). Wenn eine hohe Konzentration des Antikörpers festgestellt wird, kann davon ausgegangen werden, dass die Krankheit vorhanden ist werden. Es kann eine Woche dauern für Antikörper zu erscheinen, so dass eine negative Titer nicht vollständig auszuschließen, die Krankheit.

Blut kann auch auf Antikörper zu Beginn der Erkrankung getestet werden und dann erneut einige Wochen später zu sehen, ob es eine wesentliche Änderung in dem Titer. Andere Tests, wie die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) das genetische Material der Bakterien nachzuweisen sind in Forschungslabors oder aus den USA zur Verfügung. Centers for Disease Control and Prevention (CDC) obwohl sie nicht in der für die allgemeine Verwendung standardisierter.

R. rickettsii ist schwierig, Kultur und erfordert lebenden Wirtszellen wachsen. Es ist auch gefährlich, zu wachsen, denn es gab Fälle von Laboranten krank während der Durchführung der Kultur. Nur Laboratorien, die zertifiziert, um dieses Niveau der biohazard bewältigen sind, sollten die Kultur versuchen den Organismus.

Die meisten anderen Laborbefunde sind unspezifisch, was bedeutet, dass sie nicht allein verwendet werden, um die Diagnose zu stellen. Weißen Blutkörperchen kann normal oder leicht erhöht, oder Anämie vorhanden sein. Thrombozytenzahl vermindert werden kann, insbesondere in schweren Fällen. Serumnatriumspiegel sind in etwa der Hälfte der Patienten niedriger, und Leber-Enzym-Tests im Blut kann erhöht werden. Wenn Nierenversagen auftritt, Die Serum-Kreatinin werden erhöht. Wenn neurologische Symptome auftreten, die Spinalflüssigkeit kann zeigen eine erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen oder eine erhöhte Konzentration von Proteinen.